BERLINER INTERESSENGEMEINSCHAFT SOLIDARISCHER STAATSBEDIENSTETER

Ihr Slogan

25.05.2019 1. Geburtstag von B.I.S.S. e.V.

„Geburtstage sind Makierungspunkte auf dem Weg zwischen Vergangenheit und Zukunft."

Helga Schäferling, deutsche Sozialpädagogin

Am 07.05.2018 war der offizielle Gründungstag des B.I.S.S. e.V.! Gut ein Jahr später haben wir diesen mit vielen Vereinsmitgliedern, ihren Familien und Freunden und den Unterstützern unserer Anliegen gefeiert. Nach Meinung des Vorstandes und vieler dazu befragter Gäste war es eine gelungene Veranstaltung, die allerdings gerne noch etwas mehr Resonanz hätte erfahren dürfen. Diesbezüglich gibt es in Zukunft Steigerungspotential!

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Susann Hape und Ihrem Team, dass uns freundlich und mit großer Unterstützung eine herausragende Location zur Verfügung gestellt hat!

Wir bedanken uns bei den aktiven Organisatoren für ihre Arbeit, die die Grundlage für dieses Geburtstagsfest bildete. Hervorzuheben ist hier Robert Maschewski, der nicht nur im Vorfeld, sondern vor allem am Veranstaltungstag durch seinen unermüdlichen Einsatz mit Abstand am meisten leistete.

Unser Dank geht an die Band "Older Jungz", die den Gästen gleich zu Beginn ordentlich einheizte und "Dank" des Akustikchefs die Ohren zum Klingeln brachte, und an DJ "Thorsten B.", der bis in die Nacht hinein für viele, zum Teil schon fast akrobatische Tanzeinlagen sorgte.


Wir bedanken uns bei den Ehrengästen, die unserer Einladung zum Teil mit ihren Familien gefolgt sind, und trotz des rein privaten Auftretens natürlich das ein oder andere Gespräch zu den noch immer existierenden Problemen in der Aufarbeitung der Schießstandaffäre geführt haben: Frau Dr. Barbara Slowik, die Herren Abgeordenten Tom Schreiber, Benedikt Lux, Holger Krestel und Karsten Woldeit und Frau Rechtsanwältin Kati-Gesa Klafke.

Ganz besonders danken wir der Investigativjournalistin Gabi Probst für ihren Besuch, die das Thema der Gesundheitsbelastung auf den maroden Schießständen für die Dienstkräfte der Berliner Polizei aufgedeckt und in die Öffentlichkeit gebracht hat.  Ihre Enthüllungen spornen die Vereinsgründer und Mitglieder bis heute an, in dieser Sache aktiv zu bleiben.

Grundlage für eine gelungene Geburtstagsfeier bildeten letztendlich natürlich alle Gäste, die gutgelaunt den Weg zu uns gefunden haben. Neben unseren Mitgliedern - viele mussten leider im Zusammenhang mit dem DFB-Pokalendspiel für die Sicherheit in der Stadt sorgen - waren deren Familienangehörige und Freunde Garant für eine ausgezeichnete Stimmung und letztendlich verantwortlich dafür, dass mehr als 700€ als Spendengelder für die Johanniter zur Unterstützung schwerstkranker Kinder gesammelt werden konnten. 

Sollte sich jemand auf diesem Gruppenfoto vermissen: die Idee dazu kam uns leider erst zu fortgeschrittener Stunde...

Letztendlich möchten wir uns auch bei den zwei ausgesprochen höflichen und freundlichen Mitarbeitern der Firma Kuhr-Security bedanken, für deren Engagement uns Geschäftsführer Michael Kuhr dankenswerter Weise keine Rechnung stellte.  

B.I.S.S. e.V. hat ein gutes erstes Jahr mit ständig wachsenden Mitgliederzahlen hingelegt. Durch das Engagement seiner Mitglieder konnten vor allem in Zusammenarbeit mit dem Bund Deutscher Kriminalbeamter in der Schießstandaffäre erste Schritte des Berliner Senats erwirkt werden, die von Schadstoffen belasteten Dienstkräfte zu entschädigen. Das dies nicht zur Zufriedenheit der Betroffenen beitrug, liegt an der fehlerhaften Umsetzung des gut gemeinten Fürsorgefonds. Viele andere Aspekte einer umfassenden Aufarbeitung sind noch offen.

Für unseren Verein gilt es in den kommenden Jahren erwachsen zu werden. Erfahrungen zu machen, daraus zu lernen, Kontakte neu zu knüpfen und bestehende zu erhalten, zu wachsen im Sinne seiner Mitgliederzahlen. Dabei seine Neugier nicht zu verlieren, um den Problemen und Konflikten in den Berliner Behörden kritisch nachzugehen, und sich auch in Zukunft für die Interessen seiner Mitglieder engagiert und solidarisch einzusetzen.

In diesem Sinne: Auf ein erfolgreiches neues Jahr, B.I.S.S. e.V.!



Zurück zur Hauptauswahl klicken Sie bitte hier