BERLINER INTERESSENGEMEINSCHAFT SOLIDARISCHER STAATSBEDIENSTETER

Ihr Slogan

08.05.2019 Bezirk Neukölln ehrt verstorbene Polizisten

Am 05.04. berichteten wir an dieser Stelle über die Schändungen der Gräber der zwei in Ausübung ihres Dienstes ums Leben gekommenen Polizeibeamten Uwe Lieschied und Roland Krüger. Heute können wir vermelden, dass die Neuköllner Bezirksverordnetenversammlung auf Antrag der CDU, SPD und Grünen einstimmig beschlossen hat, zwei Straßen im Bezirk umzubenennen und sie den Ermordeten zu widmen.

Ein Teilstück der Morusstraße zwischen Rollbergstraße und Werbellinstraße heißt zukünftig Uwe-Lieschied-Straße.

Ein Teilstück der Kopfstraße zwischen Morusstraße und dem Park Lessinghöhe heißt zukünftig Roland-Krüger-Straße.

Damit anerkennt der Bezirk Neukölln in besonderer Art die Arbeit der verstorbenen Uwe Lieschied und Roland Krüger und setzt diesen in anerkennenswerter Weise ein Denkmal!

Zusätzlich ist beabsichtigt, im Rathaus Neukölln einen zentralen Gedenkort einzurichten.

Uwe Lieschied wurde am 17.03.2006 an der Hasenheide in Neukölln angeschossen, als er mit einem Kollegen zwei verdächtige Männer überprüfen wollte und sie ohne Ankündigung von einem der beiden mit insgesamt acht Schüssen  aus einer Pistole attakiert wurden. Eine Kugel traf Uwe Lieschied am Kopf und fügte ihm tödliche Verletzungen zu. Er verstarb wenige Tage später im Krankenhaus.

An der Spitze eines Spezialeinsatzkommandos hatte Roland Krüger am 23. April 2003 die Wohnung eines Libanesen in der Kienitzer Straße gestürmt. Dieser feuerte ohne zu zögern auf die Einsatzkräfte. Ein Projektil drang zwischen Helm und Schutzschild so ungünstig in Kopf Roland Krügers ein, dass auch dieser kurz darauf in einem Krankenhaus den erlittenen Verletzungen erlag.


Die Schicksale beider Polizisten sind nicht nur bei den Familienangehörigen und engsten Freunden unvergessen, sondern bleiben auch den Kolleginnen und Kollegen - selbst in nachfolgenden Generationen  - in trauriger Erinnerung. Sie dienen als mahnende Beispiele für die Gefahren im Polizeiberuf, denen in diesen Fällen selbst erfahrene Dienstkräfte wie Uwe Lieschied und Roland Krüger in ihren jeweiligen Dienstbereichen nicht entgehen konnten. 

Der Bezirk Neukölln, in dem beide Polizisten ihr Leben verloren, würdigt damit nicht nur die Verstorbenen, sondern drückt seine Anteilnahme an den Ereignissen nach vielen Jahren nunmehr auch in einer angemessenen Geste den Hinterbliebenen aus!

Zurück zum Archiv klicken Sie bitte hier!